Menu

AGB

§1 Urheberrecht

  1. Urhebererklärung: Für jede Nutzung der Kunstwerke ist der Name des Urhebers (Künstler/in) zu nennen.
  2. Nutzung / Verwertung: Jede Nutzung und Verwertung der Kunstwerke ist nur nach Absprache und mit Zustimmung des jeweiligen Künstlers erlaubt und erstreckt sich nur auf die vereinbarte Dauer und den vereinbarten Zweck. Mit dem Besitz eines Kunstwerkes sind keine Verwertungs- oder Nutzungsrechte nach dem Urheberrechtsgesetz verbunden. Dies gilt insbesondere für die öffentliche Ausstellung der Kunstwerke. Ausnahmen bedürfen der Zustimmung des Künstlers.
  3. Berichterstattung / Werbung: Der Agentur wird das Recht eingeräumt, die Kunstwerke auf Plakaten, Einladungen, Katalogen oder im Internet abzubilden, wenn es sich insbesondere um Berichterstattung von Ausstellungen oder Werbezwecken von Bewegende Kunst handelt.
  4. Veröffentlichungen: Sämtliche Abbildungen, Publikationen oder Reproduktionen bedürfen der ausdrücklichen Zustimmung des Urhebers. Vom Urheber überlassene Unterlagen wie Fotos, Texte, usw. dürfen nur mit Einverständnis des jeweiligen Künstlers und unter Nennung seines Names veröffentlicht werden.
  5. Folgerecht / Zugangsrecht: Das Folgerecht laut Urheberrecht wird anerkannt. Des Weiteren besteht die Verpflichtung, dem Künstler das Kunstwerk vorübergehend zur Nutzung zu überlassen, wenn es zumutbar ist.
  6. Ausstellungen: Für Ausstellungen benötigte Kunstwerke muß der Künstler "Bewegende Kunst" rechtzeitig bekannt geben. Vermietete oder reservierte Kunstwerke stehen erst zum Ende der Mietperiode wieder zur Verfügung.

§2 Pflichten und Leistungen des Künstlers

  1. Urheberrechtserklärung: Kunstwerke müssen im alleinigen Eigentum des Künstlers und frei von Rechen Dritter sein. Weiters versichert der Künstler dass es sich bei den Kunstwerken um eigenständige Arbeiten von ihm und um Unikate oder streng limitierte Auflagen handelt. Bei Fotografien sind qualitativ hochwertige Fotodrucke oder C-Prints gestattet.
  2. Übergabe der Kunstwerke: Für die Übergabe der Kunstwerke verpflichtet sich der Künstler diese in einwandfreiem Zustand und eindeutig bezeichnet zum vereinbarten Termin zu übergeben. Der Künstler garantiert, dass eine Übergabe der Kunstwerke durch ihn oder eine vertretungsberechtigte Person zu jedem Zeitpunkt gewährleistet ist. Bei Übergabe wird eine Liste der Kunstwerke erstellt, welche von der Agentur und vom Künstler unterzeichnet werden muß.
  3. Aufnahme in den Katalog von "Bewegende Kunst": Für die Aufnahme der Kunstwerke in den Katalog müssen die Kunstwerke nicht übergeben werden. Die Übergabe hat erst nach Bedarf und fristgerechter Mitteilung durch "Bewegende Kunst" zu erfolgen.
  4. Haftung: Der Künstler haftet nur für Schäden, die er oder seine Gehilfen vorsätzlich oder grob fahrlässig verursachen.
  5. Garantie / Wartung / Reparatur: Sofern im Vertrag nicht anders vereinbart, sind Garantieleistungen des Künstlers für künstlerische Gestaltung ausgeschlossen. Wartungsverpflichtungen werden nicht übernommen, sofern dies nicht gesondert vereinbart wurde und alle damit verbundenen Kosten vom Mieter getragen werden.
  6. Zusatzleistungen: Zusatzleistungen durch die "Bewegende Kunst" sind gesondert zu vergüten, und sind gesondert im Vertrag zu vereinbaren.
  7. Veranstaltungen: Der Künstler verpflichtet sich, bei Präsentationen der Kunstwerke anwesend zu sein, sofern die gewünscht wird und der Termin zeitgerecht vereinbart worden ist.

§3 Pflichten und Leistungen des Mieters

  1. Ortsbesichtigung: Die Vermietung eines Kunstwerkes durch "Bewegende Kunst" kann nur nach vorheriger Ortsbesichtigung erfolgen.
  2. Versicherung: Der Versicherungswert entspricht dem Verkaufswert, welcher vom Künstler festgelegt wird. Die Kosten für die anfallenden notwendigen Kosten sind vollständig vom Mieter zu tragen. Der Mieter hat einen Nachweis über das Bestehen der Versicherungen und eine Haftungszusage für den Versicherungsfall vorzulegen.
  3. Transport / Transportversicherung: Die Kosten für den sachgemäßen Hin- und Rücktransport der Kunstwerke zwischen Agentur und Mieter im Umkreis von 30 km von Wien sowie deren Transportversicherung sind im Mietpreis enthalten. Für Transporte außerhalb diese 30 km Umkreises fällt eine Kilometerpauschale an, welche im Vertrag vereinbart wird.
  4. Diebstahl / Beschädigung / Zerstörung / Vernichtung / witterungsbedingte Beschädigung des Kunstwerkes: Der Mieter ist verpflichtet, alle erforderlichen, technisch möglichen und zumutbaren Vorkehrungen zu treffen um Beschädigung, Diebstahl oder dergleichen zu verhindern. Im Fall einer Beschädigung oder Zerstörung des Kunstwerkes ist der Mieter verpflichtet, die Agentur unverzüglich zu informieren.
  5. Präsentation: Die Art der Präsentation wir gemeinsam von "Bewegende Kunst" und dem Mieter entschieden.
  6. Veranstaltungen: Ist die Anwesenheit des Künstlers für Präsentationen oder nachfolgende Veranstaltungen gewünscht, sind die anfallenden Kosten vom Mieter zu tragen.
  7. Rückgabe: Die Rückgabe der Kunstwerke hat mit Vertragsende unverzüglich und in einwandfreiem Zustand zu erfolgen. Für eine Verlängerung des Vertrages ist die Zustimmung der Agentur nötig. Die durch eine Verlängerung anfallenden Honorare sind mit Beginn der Verlängerung fällig.
  8. Mietperioden: Es gibt grundsätzlich keine festen Mietperioden. Mietperioden beginnen immer mit dem Monatsersten. Die Mindestmietdauer beträgt 3 Monate und kann in Monatsschritten erhöht werden. Die Gesamtmietdauer ist bei Abschluß des Vertrages zu fixieren. Eine Verlängerung der Mietdauer ist bei Ablauf des Vertrages möglich.
  9. Verlängerung der Mietdauer: Möchte der Mieter die Mietdauer eines Kunstwerkes verlängern, ist eine rechtzeitige Reservierung nötig. Ist das betreffende Kunstwerk bereits reserviert, ist eine Verlängerung nicht möglich.
  10. Außerordentliche Mietzeitvereinbarung: Werden Kunstwerke für Events, Film- oder Fotoproduktionen oder dergleichen gemietet, sind gesonderte Vereinbarung mit "Bewegende Kunst" zu treffen. Die AGBs bleiben davon jedoch unberührt. Insbesondere sind für Film- und Fotoproduktionen die gesonderte Zustimmung des Künstlers notwendig, ebenso verbleibt das Urheberrecht beim jeweiligen Künstler.

§4 Aufhebung / Kündigung / Widerruf

  1. Schriftform: Aufhebung und Kündigung bedürfen der schriftlichen Form.
  2. Eine Kündigung vor Vertragsende durch den Mieter ist nicht möglich.
  3. Eine Kündigung durch den Künstler ist jederzeit möglich. Die Kündigung eines Kunstwerkes tritt erst in Kraft, wenn das Kunstwerk weder vermietet noch reserviert ist.
  4. Erfolgt die Kündigung durch "Bewegende Kunst", ist eine Rückzahlung der bis zum Zeitpunkt der Kündigung bezahlten Vergütung ausgeschlossen.

§5 Zahlungsbedingungen

  1. Sämtliche Ansprüche von "Bewegende Kunst" auf Zahlung sind fällig laut dem Zahlungsplan welcher bei Vertragsabschluß ausgehändigt und unterschreiben wird. Sämtliche Vergütungen und Preise verstehen sich zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.
  2. Anfallende Abgaben an entsprechende Verwertungsgesellschaften, die durch die Vermietung anfallen, trägt "Bewegende Kunst", sofern sie abgabepflichtig ist.

 §6 Veräußerung von Kunstwerken

  1. Wird durch die Vermittlung von "Bewegende Kunst" ein Kunstwerk verkauft, erhält "Bewegende Kunst" eine Vermittlungsprovison, je nach Vereinbarung mit dem Künstler bzw. je nach gewähltem Paket.
  2. Wird durch die Vermittlung eines Mieters ein Kunstwerk verkauft, so teilen sich der Mieter (Vermittler) und die "Bewegende Kunst" die Verkaufsprovision vom jeweiligen Verkaufspreises.
  3. Wird ein vermietetes Kunstwerk verkauft, so verbleibt es bis zum Vertragsende beim Mieter. Die Herausgabe eines Kunstwerkes durch den Mieter ist nicht gestattet.
  4. Bis zur vollständigen Bezahlung bleibt das Kunstwerk beim Künstler oder "Bewegende Kunst".
  5. Anfallende Abgaben an entsprechende Verwertungsgesellschaften, die durch die Vermietung anfallen, trägt "Bewegende Kunst", sofern sie abgabepflichtig ist.